Tagesablauf

Ab 7 Uhr können die ersten Kinder kommen. Nach dem alles (Jacke und Schuhe) abgelegt worden ist, können die Kinder je nach Lust und Laune frei spielen. Nach und nach finden sich weitere Kinder ein und es bilden sich unterschiedliche Spielgemeinschaften.

Bis 9 Uhr wird den Kindern Freiraum gegeben, was sie bis dahin machen möchten. Nachher helfen alle Kinder bei den Aufräumarbeiten der Spielsachen sowie bei der Vorbereitung der Jause mit. Gemeinsam wird eine gesunde Frühstücksjause gegessen. Während der Jause wird gemeinsam diskutiert, wie sie den Tag planen möchten. Hier sind ihre Interessen und die Angebotsmöglichkeiten sehr wichtig.

Nach dem Essen kann zu einer gemeinsamen Gruppenaktivität übergeleitet werden. Der tägliche Morgenkreis wird gebildet, wo gesungen, gespielt, getanzt und gelesen werden kann.

Bei schönem Wetter wird die gemeinsame Zeit auch auf den nahe gelegenen Spielplätzen verbracht.

Um ca. 11.30 findet das Mittagessen statt. Die Kinder dürfen in der Küche helfen, aber auch den Tisch decken. Dadurch lernen die Kinder die Freude am Essen und gleichzeitig gewisse Regeln und Normvorstellungen. Nach dem Mittagessen wird es in der Gruppe etwas ruhiger. Die müden oder kleineren Kinder halten ein Mittagschläfchen. Für einige liest eine Betreuerin vor, andere spielen oder basteln solange in Ruhe.

Bis 14.00 Uhr werden die Vormittagskinder abgeholt. Währenddessen ruhen die übrig gebliebenen Kinder aus.

Gegen 15.00 Uhr gibt es eine Nachmittagsjause. Nach der Jause kommt es zu einem Abschlusskreis, wo gemeinsam gespielt und gesungen wird. Bis ca. 17 Uhr werden die Kinder von den Eltern abgeholt.

Verpflegung:

Für die Essenszubereitung sind die Betreuungspersonen zuständig.

Die Kinder bekommen Frühstück, Mittagessen, Nachmittagsjause und Getränke im Kindergarten. Am Vormittag gibt es eine kleine Butterbrot-Jause oder unterschiedliche Müsliarten. Das Mittagessen wird täglich frisch vor Ort zubereitet, wobei auf ausgewogene Ernährung großer Wert gelegt wird. Am Nachmittag gibt es wiederum Obst, Gemüse oder eine Butterbrot-Jause.

 

Unsere Ziele sind:

 

  • Förderung der freundlichen, zwischenmenschlichen Kommunikation
  • Freiraum für die individuelle Entwicklung unserer Kinder
  • Förderung der eigenen Identität
  • Vertrauen in die Selbstverantwortung der Kinder
  • Stärkung der Selbstwahrnehmung und der Achtung vor Fremden
  • Eine erlebbare Lebensfreude
  • Entwicklung der emotionalen, sozialen, kreativen, motorischen und kognitiven Fähigkeiten
  • Kennenlernen der eigenen Werte, Kultur und Religion
  • Festigung der Muttersprache um auf dieser Basis eine Fremdsprache leichter erlernen zu können

Diese Ziele werden erreicht durch:

  • Respekt- und liebevolles Erzieherverhalten
  • Begegnung mit anderen Kulturen ( Religionen, Bräuche usw.)
  • Vermittlung von Alltagskultur (Begrüßen, Umgang, Essgewohnheiten)
  • Freiheit und Grenzen bzw. Regeln
  • Vorbereitete und entspannte Umgebung
  • Elternarbeit
  • Muttersprachliche Kinderbetreuerin
  • Deutschsprachige Kinderbetreuerin